Langschwanzedelsittich        

 

Lat: Psittacula longicauda longicauda

Neu: Belocercus longicauda

Verbreitungsgebiet:

www.lietzow-naturfotografie.de

Unterarten:

Natuna Langschwanzedelsittich P. l. defontainei

Rotwangen Langschwanzedelsittich P. l. modesta

Andamanen Langschwanzedelsittich P. l. tyteri

Nicobaren Langschwanzedelsittich P. l. nicobarica

 

Diese Edelsittichart war noch nie häufig in unseren Volieren zu finden. Sie wurde zwar in den Achtziger Jahren mehrmals Importiert, aber recht häufig blieben die Hähne nicht lange am Leben. In der Haltung und Zucht gibt er uns, bis heute einige Rätsel auf. Es ist absehbar, dass er vollkommen aus den Volieren verschwindet, da auch keine Vögel mehr nach Europa gelangen. Bei den bekannten Nachzuchten handelt es sich vermutlich nur um die Nominatform.

 

Zur besseren Unterscheidung der einzelnen Unterarten:

Dies wird nicht mehr notwendig sein, da vermutlich keine Unterart mehr in Europa zu finden ist.

P.l.modesta, Gesamtlänge beträgt ca. 48 cm, allerdings ist der Schwanz wesentlich kürzer als bei der Nominatform. Der gesamte Kopf hat eine rot rosa bis rotorange Farbe mit einem grünen Schimmer und deutlich sichtbaren Zügelstreifen auf der Stirn. Die Wangen sind tief rot und der Hinterkopf ist rotbraun mit grünem Schimmer.

P.l.nicobarica, Ohrdecken und Wangen kräftiger im Rotton. Grüngelber Hinterkopf und Nacken. Größe wie oben, Schwanz und Körper gleich lang.

P.l.tytleri, Der Hinterkopf, die Wangen und die Rückenfläche sind gelbgrün mit grauem Schimmer. Die Kehle, die Brust und der Bauch haben einen blauen Schimmer, die Gesamtlänge beträgt nur 44 cm.

P.l.defontainei, Wangen farblich etwas intensiver mit orangerotem Schleier und der Kopf etwas gelber ist. Gesamtlänge wie Nominatform 42 cm.

 

Beschreibung:

Körper überwiegend grün. Blauschwarze Stirn und einen tief dunkelgrünen Oberschädel. Der Rest des Kopfes ist dunkelrosa, wobei diese Farbe im Nacken in einen gelblichen Ton übergeht. Der Bart des Männchens ist schwarz, welcher sich nicht bis zum Nacken zieht. Der Oberschnabel ist rot mit gelblicher Spitze. Der Unterschnabel ist schwarz. Die Vorderseite des Vogels ist gelbgrün und die Rückseite dunkelgrün, der Unterrücken ist blau. Die beiden mittleren Schwanzfedern sind sehr lang und dünn, die Farbe ist lila blau. Größe ca. 42 cm.

 

Unterbringung:

Innen- und Außenvolieren, nicht unter 10 Grad und trocken.

Verhalten:

Ruhiger, verträglicher Sittich mit geringem Nagebedürfnis und angenehmer Lautstärke. Lassen sich gerne beregnen.

 

Zucht:

Es sind wenige bekannt, sie letzten Nachzuchten waren bei Heinz Adamczik, Werner Fuhrmann und Erwin Rau, diese stammten aus den Jahren 2002 bis 2005.

 

Status in der Gefangenschaft: sehr, sehr selten

Mutationen: kein

Langschwanz Edelsittich
Druckversion Druckversion | Sitemap
© AZ-AGZ-IG.Edelsittiche
Bronze Falbe Grün
1.0 Pflaumenkopfsittich Blau
Dominant Schecke Violett Türkis Blau

IG Sprecher

Hans Schumacher 

 

Stellvertreter 

Matthias Winkler

 

 

Team Homepage

B.Baumgärtner

B.Wittig

H.Schumacher

 

Aktuelles