Rosenkopfedelsittich Lat:       Psittacula roseata roseata

                                               Neu: Himalayapsitta roseata

Verbreitungsgebiet:  

www.lietzow-naturfotografie.de

Unterarten:

Birma Rosenkopfedelsittich P. r. juneae

 

Zur besseren Unterscheidung:

Birma Rosenkopfsittich: Grundfärbung insgesamt blasser und mehr gelblich. Hinterer Scheidel und Nacken weniger und helleres blau. Flügelfleck größer, mittlere Schwanzfeder hellblau, weniger Blauanteil. Äußere Schwanzfedern mehr gelblich.

 

Unterscheidung zu jungen Pflaumenkopfsittichen:

Schwanzfeder beim Pflaumenkopfsittich hat eine weiße Spitze, die sich 3 bis 4 cm nach oben erstreckt.

Flügelfleck bei beiden Geschlechter vorhanden und größer. Schwanzfedern gelblich, die sich etwa 1 bis1,5 cm vom Schwanzende nach oben erstreckt. Unterscheidung meist nur im direkten Vergleich möglich.

 

Beschreibung:

Kopf rosa bis pinkfarben, auf dem hinteren Scheitel und Nacken in Violett Blau übergehend. Schwarzer Wangenstreifen und ein schmales schwarzes Nackenband an das sich ein blaugrünes Band anschließt. Unterrücken und Unterflügeldecken grün. Brust und Bauch sind gelblichgrün. Braunroter Fleck auf Flügeldecken welche ebenfalls grün sind. Mittlere Schwanzfedern stark verlängert, blau mit blassgelber Spitze. Äußere Federn gelbgrün mit blassgelber Spitze.

Weibchen mit blaugrauem Kopf und gelblichem Saum. Das schwarze Halsband fehlt vollkommen. Dunkelroter Fleck auf den Flügeldecken welcher kleiner als beim Hahn ist.

Beide Geschlechter färben mit 15 Monaten in das Gefieder von Weibchen um. Umfärbung der Männchen mit 30 bis 36 Monaten beendet. Größe der Vögel ca. 30 cm.

 

Unterbringung:

Innen- und Außenvolieren, nicht unter 5 Grad und trocken, im Winter frostfrei. Bereits kühle Tage reichen aus, um die Füße zu schädigen. Gehege Größe Verordnung der Bundesländer beachten!

 

Verhalten:

Ruhiger, verträglicher Sittich mit geringem Nagebedürfnis und angenehmer Lautstärke. Lassen sich gerne beregnen.

 

Zucht:

3 bis 4 Eier welche 23 Tage bebrütet werden. Nestlings Zeit etwa 7 Wochen. Manchmal erfolgt eine 2 Brut. Artenschutzringe verwenden

 

Status in der Gefangenschaft:

Zur Zeit selten, auf Grund der sehr wenigen Zuchtpaare.

Unterart, in der letzten Zeit wieder etwas häufiger anzutreffen. Meist den Spezialisten vorbehalten.

 

Mutationen:

Es ist nur von einem Schecken etwas bekannt.

 

Unterart: Rosenkopfedelsittich P.roseata juneae

Unterart: Rosenkopfedelsittich P.roseata juneae

Nominatform : P. roseata

Nominatform : P. roseata

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AZ-AGZ-IG.Edelsittiche
Bronze Falbe Grün
1.0 Pflaumenkopfsittich Blau
Dominant Schecke Violett Türkis Blau

IG Sprecher

Hans Schumacher 

 

Stellvertreter 

Matthias Winkler

 

 

Team Homepage

B.Baumgärtner

B.Wittig

H.Schumacher

 

Aktuelles