Vererbungsarten

 

A. Rezessiv

Um einen rezessiv vererbenden Farbvogel zu züchten, müssen sowohl der Hahn als auch

die Henne den entsprechenden Farbfaktor in sich tragen, entweder sichtbar (Farbvogel)

oder unsichtbar (Spaltvogel).  

 

B. Geschlechtsgebunden

Bei einer geschlechtsgebunden vererbenden Mutation wird nur ein Farbfaktor benötigt,

um ein Farbweibchen zu züchten. Um einen Farbhahn zu ziehen, sind zwei gleiche

Farbfaktoren notwendig = um ein geschlechtsgebundenes Männchen zu bekommen,

brauchen wir ein Männchen, das mindestens einen Farbfaktor in sich trägt und ein

Farbweibchen.

Es gibt keine spalterbigen Weibchen, da der Farbfaktor auf dem männlichen Chromosom

liegt.

 

 

C. Dominant

Um einen dominant vererbenden Farbvogel zu erhalten, benötigt man nur einen

Farbvogel, unabhängig vom Geschlecht. Es gibt ein- und doppelfaktorige Vögel, die

farblich jedoch nicht zu unterscheiden sind. Dies ist nur durch Kontrollverpaarungen

heraus zu finden.

Es gibt keine Spaltvögel.

 

D. Unvollständig Dominant

Bei dieser Vererbungsart haben wir ein- und doppelfaktorige Vögel. Diese unterscheiden

sich farblich. Das Geschlecht spielt keine Rolle.

Es gibt keine Spaltvögel.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AZ-AGZ-IG.Edelsittiche
Bronze Falbe Grün
1.0 Pflaumenkopfsittich Blau
Dominant Schecke Violett Türkis Blau

IG Sprecher

Hans Schumacher 

 

Stellvertreter 

Matthias Winkler

 

 

Team Homepage

B.Baumgärtner

B.Wittig

H.Schumacher

 

Aktuelles